Die Historie der Fa. GHS Vakuumtechnik GmbH geht in Ihren Wurzeln zurück bis in das Jahr 1949.

Zu dieser Zeit wurde der Grundstein durch die Firmengründung von Herrn Albert Henkhaus unter dem Namen Fa. Albert Henkhaus Vakuumtechnik in Frankfurt gelegt. Die Produkte erstreckten sich schon damals über den Bereich der Schaufeltrockner, Taumeltrockner, Doppelkonustrockner sowie Vakuum-Trockenschränke. Aktuell noch vorhandene alte Firmenaufzeichnungen aus dieser Zeit können die schon damals vorhandene Produktvielfalt eindrucksvoll belegen. Später wurde der Firmensitz nach Heusenstamm im Kreis Offenbach verlegt.

Mitte der 60 – ziger Jahre erfolgte die Übernahme der Fa. Albert Henkhaus durch die Fa. Adalbert Klein. Mit Übernahme der Firma ergab sich gleichzeitig eine Erweiterung der Produktpalette um die Anlagentechnik und die Gefriertrocknungsanlagen. Im Jahre 1971 erfolgte der Umzug von Heusenstamm nach Freudenberg, Ortsteil Niederndorf. Ab dem Jahr 1982 folgte eine Zusammenarbeit mit der Apparatebaufirma Albert Klein (Vater von Adalbert Klein) in Niederfischbach, die zu diesem Zeitpunkt vom Bruder Otto Klein geführt wurde. Zeitgleich ergab sich die Gründung der Fa. Klein Vakuumtechnik GmbH und einer Abteilung Vakuumtechnik bei der Fa. Albert Klein. Nach dem Tod des damaligen Geschäftsführers Otto Klein im Jahre 1991 wurden die Geschäfte durch branchenfremde externe Geschäftsführer weitergeleitet. In der Mitte des Jahres 1992 resultierte als eine Konsequenz daraus die Aufkündigung der Zusammenarbeit von Fa. Albert Klein und der Klein Vakuumtechnik GmbH. Folgend waren einige Zeit zwei Firmen mit Namen “Klein“ und mit identischen Produkten parallel am Markt präsent. Ab dem Jahr 1996 blieb ausschließlich die Fa. Klein Vakuumtechnik GmbH mit den Produkten der Vakuumtrocknungstechnik als Anbieter am Markt tätig. Im Jahr 2001 wurde komplett umstrukturiert und die Fa. GHS Vakuumtechnik GmbH mit neuer Gesellschafterstruktur gegründet. Nebenbei erwähnt begannen die Gesellschafter der Fa. GHS Vakuumtechnik GmbH ihre vakuumtechnische Laufbahn im Haus der Fa. Adalbert Klein. Hier ist vor allem Herr Hubert Happ als Vertriebs- und Prozessspezialist mit Eintritt in das Unternehmen im Jahre 1969 sowie der aktuelle Geschäftsführer Herr Günther Schramm als Projektplaner und Produktionssteuerer mit dem Eintritt im Jahr 1973 zu erwähnen.

Ausblick:
Im Jahr 2016 erfolgt nun die Übergabe des Unternehmens GHS Vakuumtechnik GmbH an ehemalige Mitarbeiter eines marktführenden Unternehmens der Vakuumbranche aus Mittelhessen. Somit ist das Fortbestehen des jahrzehntelang aufgebauten Know – How im Bereich der Vakuumtrocknungstechnik inkl. aller aus der Firmenhistorie heraus bekannten Produkte gesichert und wird um weitere, interessante Vakuum - Prozesse und Anwendungen ergänzt. Im Besonderen sind hier Helium– Dichtheitsprüfsysteme, Gas-/Helium- Rückgewinnungsanlag en sowie massenspektrometrische Applikationen zu erwähnen.

Das Thema Dichtheitsprüfanlagen wird erweitert um kundenspezifische Sonderlösungen, die vor allem auch alternative Prüfgase und einen auf den jeweiligen Anwendungsfall abgestimmten Prozess enthält. Die Auswahl des Messsystems bestimmt maßgeblich die Investitionskosten der Gesamtanlage und muss daher sorgfältig und gemeinsam mit dem Kunden/Anwender ausgelegt werden.

Für den Bereich Vakuumtrocknungstechnik gilt es weiterhin und selbstverständlich die bestmögliche Lösung gemeinsam mit den Kunden zu erarbeiten und mit der weithin bekannten Qualität als Maschinenbauer umzusetzen.